SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim SV Bolzum

TT: Wir leben noch - 3. Herren schlägt TTK Großburgwedel mit 9:6

E-Mail Drucken PDF

Das war nichts für schwache Nerven - nach fast 4 Stunden war der überaus wichtige Sieg unter Dach und Fach. Damit sind wir wieder in Reichweite des Relegationsplatzes.

Nach den Doppeln wieder ein erfreuliches 2:1. Chrischi/Stefan siegen im 5. Satz gegen Thomas/Wegler, während Andi/Jürgen ebenfalls im 5. knapp mit 10:12 gegen Junker/Wolf unterliegen. Uwe/Jens behalten mit 3:0 die Oberhand gegen Trautvetter/Wollenhaupt.

Es folgen dann drei glückliche 5-Satzsiege: Chrischi und Andi mit jeweils 12:10 im letzten Satz gegen Wolf und Junker, Uwe mit 11:6 gegen Wegler. Stefan ohne Chance gegen Thomas wie auch Jürgen gegen Wollenhaupt. Aber dann punktet Jens souverän mit 3:0 gegen Trautvetter. Somit eine unerwartete 6:3-Führung zur Halbzeit. Chrischi bezwingt Junker mit 3:0. Und auch Andi ist im 5. Satz gegen Wolf auf der Siegerstraße, während Uwe gegen Thomas mit 3:1 gewinnt. Aber trotz einer 8:4 und späteren 10:8-Führung gelingt es Andi nicht den Sack zuzumachen - ein 9:3 wäre auch deutlich zu hoch gewesen. So kommt der Gast durch Siege von Wegler gegen Stefan und Trautvetter gegen Jürgen nochmal auf 8:6 heran. Jens kämpft sich gegen Wollenhaupt in den 5. Satz, in dem er locker aufspielen kann. Das Schlussdoppel hatten Chrischi/Stefan bereits mit 3:1 gegen Junker/Wolf für sich entschieden. So lochte er das Ding ein und machte den Sieg perfekt. Heute hatten wir die Glücksgöttin sicherlich auf unserer Seite - von den acht 5-Satz-Matches gewannen wir fünf. Überragend Chrischi, Uwe und der in den letzten Spielen überzeugende Jens mit jeweils 2 Einzelsiegen sowie die Doppel.

 

TT: Niklas Matthias qualifiziert sich mit 8. Platz für das TOP 16 der Jugend

E-Mail Drucken PDF

In Preetz (Schleswig-Holstein) fand dieses Wochenende das TOP 48 der Jugend statt. Hier hatte sich auch Jonas Mikus aus der 2. Herren qualifiziert, musste aber leider verletzungsbedingt absagen. So hielt Niklas alleine die Fahne für den SVB hoch, was ihm auch gut gelang.

In der Gruppe wurde er souverän mit 5:0 Siegen bei 15:5 Sätzen Erster. Nacheinander mussten ihm der topgesetzte Kemmler, Franken, Burger, Spieß und Grabitz zum Sieg gratulieren. In den Platzierungsspielen gab es zunächst eine 1:3-Niederlage gegenn Duda, die eine mögliche weiter vorne zu erreichende Platzierung zunichte machte. Nach einem glatten 3:0 gegen Kizilates folgte eine knappe 2:3-Niederlage gegen Mähner und das Spiel um Platz 7 gegen Schädlich. Hier unterlag Niklas mit 1:3. Platz 8 im ersten Jugendjahr ist eine gute Platzierung und sichert dem Youngster der 1. Herren eine Qualifikation zum TOP 16 der Jugend.

 

TT: 3. Herren beendet Marathon-Wochenende mit magerem 1 Punkt

E-Mail Drucken PDF

Am Samstag beim Spitzenreiter in Anderten trat dieser mit einem krankheitsgeschwächten Spitzenspieler D. Sonntag an. Nach den Doppeln das bislang übliche 1:2. Nur Chrischi/Stefan siegten sicher gegen Rauch/Schneider. Oben eine Bilanz von 1:3, Chrischi siegte gegen Sonntag, der Andi knapp in 5 Sätzen bezwang. Zu unserer Überraschung gewann der Ex-Bolzumer Rauch beide Einzel. Andi hatte hier im 5. Satz bei 8:5-Führung seinen Siegchancen, nutzte diese aber nicht. In der Mitte ebenfalls 1:3. Der Käptn zwar mit Chancen gegen Egermann (7:3 im 3. Satz, 6:4 im 4. Satz) aber gegen Nussbaum lief nichts zusammen. Uwe konnte diesen bezwingen, war aber gegen Egermann ohne Glück. Nach 10:6-Führung im 1. Satz verlor er nicht nur diesen sondern auch das ganze Spiel mit 2:3. Unten 1:1, Jürgen ohne Möglichkeiten gegen Schneider, aber Bolle mit einem hart erkämpften 3:2 gegen Meuer. So stand es am Ende 4:9. Da war eindeutig mehr drin, zumal Bolle schon das vorgezogene Spiel gegen Schneider gewonnen hatte. Da haben wir großzügig die Möglichkeit auf einen Punktgewinn vergeben.

Nächsten Tag ging es dann zum Tabellenzweiten nach Hemmingen. Wir stellten die Doppel um, starteten aber wieder mit 1:2, Uwe/Bolle schlugen Richter/Schulze. Dann konnte noch der Käptn gegen Richter gewinnen. Das wars: 2:9. Hemmingen war eindeutig besser.

Montag abend mussten wir beim Mitabstiegskonkurrenten Ahlem antreten. Diesmal welche Überraschung ein 2:1 aus den Doppeln. Chrischi/Stefan schlugen Kamke/Alker und Uwe/Bolle gewannen gegen Propfe/Fischer. Dann Kleinfeld ohne Chance gegen Chrischi, während Andi unglücklich im 5. Satz gegen Sellhast unterliegt. In der Mitte dann beide weg. Uwe gegen Propfe und Stefan gegen Kamke ohne große Chancen. Dafür unten postwendend die Antwort: Siege von Jürgen gegen Alker und Jens gegen Fischer. Als dann Chrischi - Sellhast, Andi - Kleinfeld und Uwe-Kamke gewannen schien der Sieg bei einer 8:4-Führung greifbar nahe. Doch der Käptn spielte die ersten 2 1/2 Sätze gegen Propfe eher wie eine Wurst. Im 3. Satz konnte ein 4:8-Rückstand noch in einen Satzgewinn gedreht werden. Und im 5. Satz bei 9:9 hätte hätte.....Aber das Ding ging ebenso weg wie die nachfolgenden Spiele von Jürgen - Fischer und Bolle - Alker. Also musste das Schlussdoppel ran. Hier unterlagen Chrischi/Stefan mit 10:12 im 5. Satz gegen Sellhast/Kleinfeld. So blieb am Ende nur ein mageres 8:8. Aus möglichen 3 Punkten blieb damit nur 1 Punkt für uns. Das war nicht wirklich gut, was wir da so an den drei Tagen gespielt haben.

 


Seite 133 von 153

Anmeldung

Wer ist online

Wir haben 86 Gäste online
Seitenaufrufe : 1171501