SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Tischtennis
Tischtennis News

Bolzumer Herren kehren mit 2 Punkten aus Berlin zurück

Drucken PDF
Herren-Regionalliga:
Hertha BSC Berlin II - SV Bolzum 3:9

Keine Probleme hatten die SVB Herren gegen die bisher sieglosen Berliner. Trotz des Fehlens von Philipp Sommer gab es einen klaren Sieg. Holger Bolzum vertrat Philipp erfolgreich mit einem klaren 3:0 Einzelerfolg gegen Norman Steinert. Im Eingangsdoppel an der Seite von Christof Schlemeier wurde das Berliner Spitzendoppel Dietrich/Büschel mit 3:2 geknackt. Die 3 Punkte der Berliner resultierten aus Niederlagen von Sven Hielscher/Florian Buch im Doppel gegen Robert Kempe/Norman Steinert, Christof Schlemeier gegen Eric Osbers und Sven Hielscher gegen Martin Dietrich. Einzelerfolge verbuchten Florian Buch (2), Sven Hielscher, Christof Schlemeier, Daniel Ringleb und Niklas Matthias.
 

Bolzumer Herren spielen Remis gegen Spitzenreiter

Drucken PDF

Herren-Regionalliga:
SV Bolzum – TSV Schwarzenbeck 8:8

Nach 4 Stunden Tischtenniskrimi teilten sich die SVB Herren mit den Gästen aus Schwarzenbeck die Punkte wobei der SVB mit 34:30 Sätzen die Nase vorn hatte. Zum ersten mal in dieser Saison konnten 2 Eingangsdoppel gewonnen werden. Sowohl Sven Hielscher/Florian Buch wie auch Christof Schlemeier/Daniel Ringleb überzeugten mit klaren 3:0 Erfolgen. Im vorderen Paarkreuz landete Sven Hielscher einen klaren 3:0 Erfolg gegen Rafael Schulz musste sich aber mit 9:11 im 5. Satz Schwarzenbecks Spitzenspieler Björn Ungruhe beugen. Florian Buch spielte unglücklich und unterlag Ungruhe wie auch Schulz. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Christof Schlemeier mit einem Sieg gegen Milan Skrobanek. Pech hatte Philipp Sommer, der nach guten Leistungen sowohl Sören Wegener wie auch Milan Skrobanek nach 5 Sätzen gratulieren musste. Ware Krimis servierten die beiden Youngster Daniel Ringleb und der 13jährige Niklas Matthias im Bolzumer Team den 50 Zuschauern. Nach jeweils 0:2 bzw. 1:2 Satzrückständen spielten beide sich in einen Rausch ung gewannen alle 4 Einzel gegen Robert Roß und Stefan Köpp. Bei einer 8:7 Führung hatten es Sven Hielscher/Florian Buch im Schlußdoppel in der Hand den Bolzumer Sieg perfekt zu machen. Leider hatten hier nach 5 spannenden Sätzen Björn Ungruhe /Rafael Schulz die Nase vorn, sodass ein insgesamt gerechtes Unentschieden herauskam.

 

SV Bolzum II schrammt knapp an Punktgewinn vorbei - 7:9 gegen Hemmingen

Drucken PDF
Ein heimischen Tischen trat die 2. Herren erstmals mit Jonas Mikus an, nachdem letzte Woche die Schiene nach seinem Fußgelenkbruch abgenommen wurde. Aufgefüllt wurde die Mannschaft ferner mit Maxi Dierks.
 
Gegen den Meisterschaftsmitfavoriten aus Hemmingen gelang mit 2:1 aus den Doppeln ein guter Start. Ciesi/Holger gewinnen sicher gegen Hehmann/Schütze, ebenso e klar die Niederlage von Thomas/Uwe - Sand/Wesche. Jonas/Maxi siegten in einem 5-Satz-Krimi gegen Heuer/Pikora. Letzterer spielte Ersatz für Windheim.
 
Ciesi dann stark mit 3:1 gegen Hehmann bevor der Gast unsere Führung drehte. Vier glatte 0:3-Niederlagen von Holger-Sand, Thomas-Heuer, Jonas-Schütze und Uwe-Pikora ehe uns Maxi mit seinem 3:1-Sieg gegen Wesche auf 4:5 zur Halbzeit heranbrachte.
 
Oben gingen dann anschließend beide Spiele weg. Ciesi hatte beim 1:3 gegen Sand keine Chancen, aber Holger spielte gegen Hehmann groß auf und führte bereits mit 2:0. Alle drei Sätze gingen dann jedoch jeweils zu 8 verloren. Hehmann fischte gut und Holger merkte man den Kräfteverschleiß an - er wirkte in einigen Situationen nicht mehr so konzentriert wie zu Beginn des Matches. Doch das mittlere Paarkreuz konterte mit 2 Siegen (jeweils 3:1) zum 6:7-Zwischenstand. Thomas schlug Schütze und Jonas behielt gegen Heuer die Oberhand. Als Maxi gegen Pikora glatt in 3 Sätzen gewann und Uwe bereits 2:1 -Wesche führte, standen wir unmittelbar vor einem Punktgewinn. Doch Uwe ließ sich das Spiel noch klauen und durch die deutliche 0:3-Niederlage von Ciesi/Holger -Sand/Wesche stand die unglückliche Niederlage fest.
 
Nach dem Spielverlauf und den Führungen von Holger und Uwe wäre ein Unentschieden sicherlich gerecht gewesen, aber wenn man seine Chancen nicht nutzt......Erfreulich war sicherlich der gelungene Einstand von Jonas nach seiner Verletzung sowie Maxis beide Siege, mit welchen er nachdrücklich seine Landesligatauglichkeit bewies. (SM)
 


Seite 119 von 121