SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Tischtennis SV Bolzum II stürzt Tabellenführer - Neuzugang Maxi Dierks holt Siegpunkt

SV Bolzum II stürzt Tabellenführer - Neuzugang Maxi Dierks holt Siegpunkt

Drucken PDF
Ohne den noch verletzten Jonas Mikus und den bis Jahresende in Amerika weilenden Jan Hüper ging die 2. eratzgeschwächt in die Partie. Ersatzleute waren Vater Stefan Mikus und Neuzugang Maximilian Dierks. Der Gast vom VFL aus Grasdorf gewann gestern sein erstes Spiel mit 9:6 und kam als frischgebackener Tabellenführer.

Aus den Eingangsdoppeln starteten wir mit 2:1. Ciesi/Holger setzten sich sicher gegen die Noppenfraktion Metzenbauer/Tinnemann durch. Thomas /Uwe hielten gegen das 1er Doppel der Gäste gut mit, konnten aber eine 2:1-Führung nicht nutzen und unterlagen Mindermann/Seferovic mit 2:3. Unser 3er-Doppel Maxi/Stefan überraschte mit einem 3:1-Sieg gegen die höher eingeschätzten Circioglu/Riebe.

Ciesi - schmückt sich seit heute mit dem Titel Sehnder Stadtmeister - bezwang Gernot Metzenbauer mit 3:0. Holger hatte augenscheinlich den Showkampf von heute vormittag bei den Stadtmeisterschaften gegen Niklas Matthias noch nicht verdaut. Gegen Olaf Mindermann gelang nicht allzuviel - 0:3. Dann kam es zu einem sehenswerten Match von Thomas gegen Circioglu, welches Thomas zwar nach Sätzen klar 3:0 gewann, allerdings äusserst knapp teilweise mit Rückstand. Als Uwe dann zum ersten Mal gegen Tinne mit 3:1 die Oberhand behielt, konnten wir auf 5:2 davonziehen. Das untere Paarkreuz hatten in seinen Spielen dann die Möglichkeit auf uneinholbare 7:2 zu erhöhen. Sowohl Maxi - Riebe als auch Stefan - Seferovic führten jeweils 2:1. Aber die Gäste fighteten sich mit zwei 5-Satz-Siegen zurück ins Spiel - nur noch 5:4.

Dann kam das Spiel des Tages von Ciesi gegen Mindermann. Nach 0:2 holte sich Andre noch den Sieg, während Holger gegen Gernot einen 3:0-Sieg landen konnte. Danach hatte Thomas einige Schwierigkeiten gegen Tinne, der seine 1:3-Niederlage durchaus anders hätte gestalten können. Nachdem Uwe keinerlei Chancen gegen Ugur hatte, musste beim Stande von 8:5 das untere Paarkreuz nochmal ran. Hier lochte Maxi nach guter Leistung gegen Eddie unter dem Jubel der Zuschauer den Siegpunkt mit einem 3:1-Sieg ein und feierte eine gelungenes Debut. (SM)