SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim SV Bolzum

Niklas Matthias ist 2facher Deutscher Meister bei den Schülern

E-Mail Drucken PDF

Bei den nationalen Titelkämpfen schlug Niklas in Altenkunstadt zu und überzeugte mit einer Top-Leistung. Zwei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille holte das Ausnahmetalent.

Im Einzel startete Niklas zunächst noch etwas nervös bei seinem 5-Satz-Erfolg gegen Scheja. Durch zwei weitere Siege gegen Rups und Mohr wurde er dann Gruppensieger. Nach einem Freilos schlug er dann Qui Dang mit 3:1, Wagner mit dem gleichen Ergebnis und anschließend Adler mit 3:0. Damit war das Finale erreicht, wo Schabacker (HETTV) auf ihn wartete. Nach einer 2:0-Satzführung machte es Niklas noch mal spannend und siegte letztendlich im 5.Satz mit 11:7.

Auch im Doppel mit Schreiner (BYTTV) lief es mehr als rund. Im Finale siegte die Paarung glatt mit 3:0 gegen Spieß/Hartmann (TTBW).

Die dritte Medaille gab es dann im Mixed mit Partnerin Vossler. Hier schied das Duo im Halbfinale aus.

Ein überaus erfolgreicher und beeindruckender Auftritt des Youngsters aus der I. Herren.

Aber der SVB hatte noch ein zweites Eisen im Feuer. Maxi Dierks versuchte ebenfalls sein Glück, welches ihm allerdings nicht hold war.

In der Gruppe wurde er leider nur Dritter und schaffte nicht die Quali ins Hauptfeld. Das erste Einzel gewann er mit 3:2 gegen Köhler und nachdem er gegen den späteren Finalisten Schabacker verlor, musste das letzte Einzel die Entscheidung bringen. Hier ging es dann gegen Adler, wo er unglücklich mit 1:3 unterlag – die Sätze Vier und Fünf gingen denkbar knapp mit 9:11 und 10.12 verloren.

In der Doppelkonkurrenz mit Partner Fabian Finkendey war ebenso in Runde Eins das Turnier beendet wie im Mixed mit Partnerin Kleemiss.

 

3. Herren sichert sich den Relegationsplatz - 9:4 Sieg beim VFL Grasdorf III

E-Mail Drucken PDF
Ohne den verletzten Jürgen Remmert und den verhinderten Uwe Butenholz ging es zum Tabellenletzten aus Grasdorf. Als Ersatzleute wurde die Jungsenioren Siegfried Altmann und Hans-Dieter Geffert verpflichtet. Die verloren zwar zum Teil knapp ihre beiden Einzel und das Doppel, die anderen 4 ließen aber nichts anbrennen. Lediglich Jens verlor noch ein Einzel gegen Wohlfahrt. Weitere Gegenpunkte ließen wir nicht zu. Möhle/Bolzum J. und Bolzum C./Mikus gewannen die Eingangsdoppel gegen Daldrup/Shahabi und Ege/Wohlfeil. Oben kämpfte Andi mit einer doppelten Portion Rahmgeschnetzeltes vom Geburtstag der Oma eher mit sich selber, konnte sich aber ebenso wie Christian gegen Daldrup und Ege durchsetzen. In der Mitte schlug Stefan 2x gegen Wohlfeil und Theiler zu. Den Siegpunkt markierte Jens gegen Theiler.
 
Da Burgwedel 8:8 gegen Burgdorf spielte, ist uns der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen.
 

SV Bolzum III zeigt sich nach Pokalpleite gut erholt und schlägt Hämelerwald mit 9:4

E-Mail Drucken PDF
Am Montag mussten wir in dieser Saison zum 3. Mal gegen den SSV Langenhagen spielen. Das Pokal-Viertelfinale stand an. Aber auch hier zogen wir den Kürzeren. Jürgen Remmert fiel verletzungsbedingt aus und wurde durch Martin Kronisch ersetzt. in den Doppel gab es gleich eine kalte Dusche: nur einen Satz konnten wir gewinnen. So war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Es gelangen uns dann noch zwei Siege von Chrischi gegen Czogalla und Stefan gegen Borck, das wars dann. Jens spielte in seinem zweiten Einzel noch mal groß auf und hatte den bisher ungeschlagenen Lemke am Rande einer Niederlage, verlor dann aber im 5. Satz. Schade!! Mit einer 2:8-Packung mussten wir dann den Heimweg antreten.
 
Von der Niederlage zeigten wir uns dann aber heute gut erholt und hatten das Glück auf unserer Seite. Jürgen ist immer noch verletzt und gab sein Einzel und das Doppel kampflos ab. Chrischi/Stefan schlugen Schubert/Grundstedt und Uwe/Andi Oschem/Schott jeweils mit 3:1. Das obere Paarkreuz hatte gegen Schubert überhaupt keine Chance, während überraschend beide Punkte gegen Oschem kamen. Damit hatten wir nicht gerechnet. Die Mitte mit Andi und Stefan hielt sich diesmal schadlos und gewann alle vier Spiele gegen Miglitsch und Schott. Unten gab Jürgen sein Spiel kampflos gegen Ersatzmann Hertle ab. Aber Jens war souverän gegen Grundstedt und ließ diesem keine Chance. Alle vier 5-Satz-Spiele gingen an uns. Der Sieg ist also in dieser Höhe deutlich zu hoch ausgefallen muss man sagen.
Damit haben wir den 2. und Relegationsplatz gefestigt. Am Freitag geht es dann zum Tabellenletzten nach Grasdorf. Jürgen fehlt mit seiner Verletzung und ausserdem müssen wir Uwe ersetzen. Wir peilen aber trotzdem einen Sieg an.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. März 2009 um 22:14 Uhr
 


Seite 141 von 151

Anmeldung

Wer ist online

Wir haben 129 Gäste online
Seitenaufrufe : 1125667