SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim SV Bolzum

3. Sieg in Folge TSG Ahlten II - SV Bolzum III 3:9

E-Mail Drucken PDF
Am Wochenende stand mal wieder unser Dauerduell in der Nachbarschaft beim TSG Ahlten an. Es war ein echtes Spitzenspiel mit vielen spannenden Partien, welches wie alle unsere bisherigen Spiele gegen Ahlten in freundschaftlicher fairer Atmosphäre stattfand. Um es vorwegzunehmen: das Endergebnis von 9:3 ist um einiges zu hoch ausgefallen. Nach Sätzen haben wir mit 32:20 gewonnen, das sagt schon alles.
Sämtliche Eingangsdoppel gingen über die volle Distanz. Bolzum C./Möhle schlugen das gegenerische Einser-Doppel Waldner/Springmann während Mikus/Dierks nach 2:0-Satzführung noch gegen Edeling/Weinert unterlagen. Remmert/Bolzum J. wiederum konterten, indem sie einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg ummünzten. Ein verrückter Anfang.
Unser oberes Paarkreuz war nicht zu bezwingen. Chrischi, der sich vom Lernstress erholte und entgegen ersten Planungen antrat, sowie Maxi zeigten keinerlei Schwäche gegen Waldner und Edeling.
Stefan und Andi bilanzierten eine 2:1 Bilanz. Andi unterlag "Bene" Lücke, "Lotti" Springmann zog jedoch überraschenderweise 2 mal den Kürzeren. Somit spielten 1-3 bei Ahlten eine 0:6 Bilanz, was sicherlich nicht so oft vorkommt!!
Unten konnte Jens eine 10:5-Satzführung im 3. Satz nicht zum Satzgewinn nutzen und wurde dafür mit einem 2:3 gegen Weinert "bestraft". Jürgen am Samstag souverän dank Kettensäge mit einem 3:0 gegen Ersatzmann Wöhler.
Wie schon erwähnt fiel der Sieg zu hoch aus. Jetzt haben wir erstmal 6 Punkte gegen den Abstieg geholt.
Das ist kein Witz, auch wenn wir von Nobbi Aalgeier und der Presse zum Topfavoriten gekürt worden sind. Die restlichen Partien der Hinrunde müssen wir wahrscheinlich ohne Chrischi und Maxi (viel Erfolg in der 2.!!!) auskommen, die in die 2. Herren aufrücken werden. Unsere Truppe wird dann mit den "Nachwuchsspielern" Jens Bolzum und Martin Kronisch aufgefüllt werden. Gegen die schwächeren Mannschaften können wir dann durchaus punkten, gegen die besseren wird es schwer werden. (SM)
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. Februar 2009 um 17:55 Uhr
 

Bolzum III - VFL Grasdorf III - erster Heimsieg mit 9:2

E-Mail Drucken PDF
Zum ersten und leider auch zum letzten Male spielten wir mit voller Truppe gegen den VFL. Nach den Doppeln stand es 2:1 für uns. Mikus/Dierks mit 3:0 gegen Wohlfeil/Shahabi genauso sicher wie Bolzum C./Möhle beim 3:1 gegen Daldrup/Ege. Unser Abwehrdoppel Remmert/Bolzum F. unterlag Algaier/Theiler ohne wirkliche Chance mit 1:3.
 
Überragend am heutigen Tage unser oberes Paarkreuz, welches ohne Niederlage blieb. Chrischi und Maxi setzten sich hier gegen Wohlfeil und Daldrup durch. Lediglich das Einzel von Chrischi gegen Daldrup war ein enges Ding (zu 9 im 5. Satz).
 
Die Mitte mit Andi und Stefan ging mit und glänzte ebenfalls mit 2 glatten Siegen gegen Shahabi und Theiler. Jürgen siegte dann ebenso im unteren Paarkreuz mit 3:0 gegen "Mr. Statistik" Nobbi Algaier während Fritze den zweiten Gegenpunkt gegen Ege zulassen musste.
 
Somit stehen wir erst einmal an der Spitze der Tabelle, welche wir in den nächsten Wochen sicherlich wieder verlassen werden. Schade dass wir mit dieser Truppe nicht die ganze Saison durchspielen können, da würde was gehen. (SM)
 

Harterkämpftes Auftaktspiel der 3. Herren 9:7 in Burgdorf - If you want blood........

E-Mail Drucken PDF
Ohne Jürgen Remmert aber dafür mit Frank Pohl fuhren wir zum ersten Punktspiel nach Burgdorf. Dort versuchte man, uns in der Einspielphase durch eine AC-DC Live-CD zu Bon Scott auf den Highway To Hell bringen. Doch das Ganze ging nach hinten los, sind bei uns doch einige gitarrenorientierte Musikfans in der Mannschaft. Spätestens bei Whole lotta Rosie waren wir warm, legten los wie die Feuerwehr und erspielten uns eine 5:1-Führung.
Chrischi Bolzum/Andi Möhle unterlagen dem 1er Doppel Behrens/Wolter, Stefan Mikus/Maxi Dierks schlugen Thormann/Rosenberger und unser 3er Doppel Fritze Bolzum/Frank Pohl überraschte gegen Schneider/Glauche dank des variablen Schnittspiels von Fritze.
Oben dann Maxi mit 3:1 gegen den Einser der Gastgeber Behrens. Chrischi, welcher das erste Mal seit Mai wieder den Schläger in der Hand hatte, bezwang Wolters klar mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis bezwang Stefan Thormann. Somit war der besagte 5:1 Zwischenstand erreicht und wir rechneten mit einem baldigen Ende des Spiels.
Doch der Gastgeber konterte umgehend zum 5:5. Andi Möhle unterlag in 5 Sätzen gegen Schneider, Frank 0:3 gegen Glauche, Fritze 2:3 gegen Rosenberger und Chrischi mit 0:3 gegen Behrens. Das saß!!
Gottseidank läutete Maxi mit seinem 2. Tagessieg gegen Wolters die Wende ein. Andi und Stefan legten mit jeweils 3:0-Siegen gegen Thormann und Schneider zum 8:5 nach. Doch das untere Paarkreuz war nicht in der Lage ein Einzel zu gewinnen. Fritze leicht gehandicapt 1:3 gegen Glauche und Frank musste bei seinem 0:3 gegen Rosenberger erkennen, dass die 1. Bezirksklasse doch ein wenig zu hoch ist. Somit ging es ins Schlussdoppel, welches Stefan/Maxi mit 3:1 gegen Behrens/Wolters gewannen und so den knappen Sieg sicherstellten. Damit avancierten beide mit insgesamt 6 Siegen zum Matchwinner.
Nach dem Spiel geißelten sich die Burgdorfer angesichts der knappen Niederlage indem Schunkelmusik gespielt wurde. Das trieb uns natürlich augenblicklich in die Dusche. Fazit: äussert knapper Sieg, der um Haaresbreite auch anders hätte aussehen können. Aber was solls
.......you've got it (SM)
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. Februar 2009 um 17:23 Uhr
 


Seite 141 von 144

Anmeldung

Wer ist online

Wir haben 103 Gäste online
Seitenaufrufe : 982843