SV Bolzum von 1906 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim SV Bolzum

Maxi und Niklas belegen die Plätze 15 und 13 beim TOP 16 der Schüler/Jugend

E-Mail Drucken PDF

In Eberstadt versuchten die beiden Nachwuchsasse des SVB, sich für das TOP 12-Turnier zu qualifizieren. Dieses gelang leider nicht.

Maxi wurde in der 8er-Gruppe bei den Schülern Letzter mit  einer Bilanz von 1:6. In den Sätzen konnte er zwar gut mithalten, es reichte aber bis auf eine knappe 5-Satz-Niederlage nicht, um den Gegnern letztendlich auch einmal Sätze abzunehmen. Somit ging es in die Platzierungsspiele um Platz 13-16. Hier nahm Maxi eine 0:3-Niederlage mit. Nachdem er seine beiden Spiele gewinnen konnte, war er mit zwei Spielern punktgleich. Es musste also das Satzverhältnis und danach der direkte Vergleich entscheiden. Hier war er leider nicht vorne und belegte am Ende Platz 15.

Niklas belegte in seiner Gruppe bei den Jungen Platz 7 mit 2:5 Punkten. Gegen Servaty und Lorenz führte er bereits jeweils mit 2:1, verlor dann aber noch mit 2:3. Somit verpasste er unglücklich die Platzierungsspiele zur Weiterqualifikation zum TOP 12 und  musste ebenfalls in die Platzierungsspiele um Platz 13-16. Nach zwei klaren Siegen belegte er in der Endabrechnung Platz 13.

Für Maxi bleibt die Erkenntnis, dass es für die Bundesspitze noch nicht ganz reicht. Aber Lars wird es schon richten :-) Niklas hatte sich die Qualifikation vorgenommen, was auch realistisch war. Von daher ist das Resultat für ihn sicherlich enttäuschend. Aber unter dem Strich sollte man nicht vergessen, dass auch eine Teilnahme am TOP 16 ein toller Erfolg ist.

 

TT: 3. Herren setzt Erfolgsserie weiter fort: 9:7 Sieg in Bemerode

E-Mail Drucken PDF

Vor Spielbeginn gab es einen Dämpfer: Chrischi hatte sich den rechten Zeigefinger verstaucht und wir stellten die Doppel um. Das neue Einser Andi/Stefan stach gegen Brodehl/Ruhkopf, während Chrischi/Jürgen keine Chance gegen Vogel/Otto hatten. Im Duell der 3er-Doppel zeigten Uwe/Jens dann eine desolate Leistung - 0:3 gegen Hemmerling/Möller. Das hatten wir uns anders vorgestellt.

Oben Andi ohne Chance gegen den ungeschlagenen Vogel und Chrischi zu unserer Freude mit einem 3:0-Sieg gegen Brodehl. Jungabwehrer Otto wurde vom Käptn im Schnelldurchgang wieder auf die Bank geschickt, während Uwe am Nachbartisch Hemmerling mit 3:1 bezwang. Unten dann zusätzlich nochmal 2 Punkte für uns. Jürgen locker gegen den grenzwertig agierenden "Schreihals" Möller und Bolle in einem wahren Krimi. Nach 6:10-Rückstand im 5. Satz gegen Ruhkopf gelang ihm noch ein 14:12!!! Somit zur Halbzeit eine 6.3-Führung.

Diese wurde  allerdings schnell vom Gastgeber verkürzt. Chrischi gehandicapt ohne Möglichkeiten gegen Vogel und Andi gegen Brodehl lt. seiner eigenen Aussage "unterirdisch". Und nachdem Uwe gegen Otto 1:3 verliert, steht es plötzlich 6:6. Doch der Käptn legt mit seinem 2. Tagessieg gegen Hemmerling nach. Ruhkopf klaut sich aber postwendend den Sieg gegen Jürgen, welcher im 1. Satz 7:2 (Endstand 7:11) und im 5. Satz 9:5 (Endstand 9:11) führt. Das war dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit, wenn man das erste Spiel gegen Bolle betrachtet. Dann Bolle mit einem 3:1 gegen "Enfant terrible" Möller. 8:7 und ab gehts in Schlussdoppel. Mit einer konzentrierten Leistung wurden Vogel/Otto mit 3:1 bezwungen. Andi heute in den Doppeln gut drauf. Sieg!!!!!!!!!!!!

Damit haben wir Bemerode tief in den Abstiegsstrudel gezogen, zumal diese in der Rückrunde die Wechsel von Vogel und Stammler verkraften müssen (und m.E. nicht können). Wir haben uns ein wenig Luft verschafft. 7:1 Punkte in Folge sind nicht so ganz ohne. Und durch den Sieg haben wir den auf unfeine Art und Weise ergaunerten Sieg von Ahlem gegen Bemerode ausgeglichen.

 

TT: 3. Herren mit Kantersieg - 9:0 gegen Arpke

E-Mail Drucken PDF

Damit hatten wir nun wirklich nicht gerechnet. Der Gastgeber aus Arpke war mit bislang einem Punkt im Tabellenkeller und wir wollten natürlich punkten. Aber mit unseren bis dato auch nur 5 Punkten waren wir ja auch unten drin und nicht soweit weg.

Doch nach der 3:0 Doppelführung für uns, waren alle Dämme gebrochen. Arpke noch sichtlich angeschlagen von der 0:9 Vortagesklatsche gegen Bemerode gelang danach nicht mehr viel. Immer wenn es etwas knapper wurde, hatten wir die Nase vorn. Insgesamt 4 Sätze!! haben wir abgegeben. Über das Spiel gibt es daher nicht viel zu schreiben - eine geschlossene konzentrierte Mannschaftsleistung. Jetzt haben wir uns erstmal auf den Relegationsplatz vorgerobbt. Allerdings müssen aus den letzten 2 Spielen noch irgendwie Punkte her. Mit sieben Pluspunkten kommen wir sonst nicht weit.

 


Seite 132 von 153

Anmeldung

Wer ist online

Wir haben 50 Gäste online
Seitenaufrufe : 1171491